Neues von Ole im Dezember 2013

31. Dezember - der Winter hat uns fest im Griff

Auch ohne Kälte haben wir in letzter Zeit viel Arbeit im Stall. Letzten Winter hatten wir zwei, diesen Winter vier Pferde (naja, drei einhalb) zu versorgen, den Unterschied spüren wir deutlich. Der Misthaufen wird auch jeden Tag größer und wir werden daher jetzt Holzpellets als neue Einstreu verwenden, was wenn alles nach Plan läuft weniger Arbeit und weniger Volumen bedeutet.  
Ansonsten versinkt der Reitplatz unter viel zu viel Wasser aber der tapfere Ole dreht brav seine Runden, obwohl ihm bei der Arbeit das Wasser wirklich schwallweise in Nasenlöcher spritzt. Dann schnaubt er ordentlich und denkt sich 'besser so als gar nicht' :o) Er ist auch unter diesen wirklich unschönen Bedingungen so herrlich motiviert und bemüht, alles richtig zu machen, dabei ist er immer kreativ und macht auch eigene Vorschläge... ;o)
ich bin weiterhin einfach seehr stolz auf ihn und auch unendlich dankbar für seine Geduld mit mir. Er scheint dran zu glauben, dass es sich lohnt, meine Fehler geduldig zu verzeihen und gibt mir so die Gelegenheit, ständig dazu zu lernen. 
Hier ein paar Bilder von der Arbeit und den schönen Sonnenuntergängen am Stall, die meistens dann stattfinden, wenn wir noch nicht wirklich fertig sind mit der Arbeit. Meistens verlieren wir den Wettlauf gegen die Dunkelheit und träumen schon jetzt wieder on der Sommerzeit... 

einer von vielen Versuchen, ganz fest dran zu glauben, dass wir an einem Südseestrand in den Sonnenuntergang reiten und nicht auf unserem abgesoffenen Reitplatz... ;o)