Januar 2011 - endlich wieder Ole!

Sechs Wochen sind eindeutig viel zu lange! Gestern endlich endlich haben wir uns also auf den Weg gemacht, den wunderbaren Ole wieder im Pferdeparadies zu besuchen. Der Wetterbericht sagte, dort würde die Sonne scheinen, was zwar dann nicht stimmte, aber den Professor wieder zu sehen, war auch ohne Sonne sooo gut.....
Petra ist mit Nora mit gekommen und hat ein bisschen fotografiert - Danke für die Bilder und Danke liebes Steffilein für Deinen autogetauschten Allradantrieb! :o)

Ole hat sich seit dem letzten Besuch nicht viel verändert - wächst im Moment eher ein Bisschen in der Masse als in die Höhe, wirkte vielleicht etwas schwerer als beim letzten mal. Insgesamt glaube ich schon, dass Olsen ein ganz schöner Brummer wird.

Er wird kräftig und wenn man sich für eine seiner Zutaten entscheiden müsste (Vater: Andalusier, Mutter: Knastrupper x Friese), würde ich sagen, ein barocker Friese steckt im Exterieur noch am deutlichsten drin. 

Es geht ihm sehr gut, er fühlt sich weiterhin offensichtlich wohl und die Herde hat sich über Winter von 14 auf 8 Pferde verkleinert. Alle sehen gut aus und auch seine Hufe sehen wieder toll aus. Ich freue mich immer fürchterlich darüber, dass er mich trotz der seltenen Besuche offenbar immer noch erkennt und der Abschied fiel wie immer ganz schön schwer...

 

Mehr Bilder sind hier...