Neues von Ole im Januar 2014

12. Januar - die Holzpellets sind soo super!!!

Oh wir waren so wahnsinnig gespannt auf den Zustand der großen Box heute! Und es ist toll - die Pferde haben vielleicht nicht ganz so viel geäppelt wie sonst, aber was sie in dieser Box leider immer unglaublich viel tun, ist pieseln! Das riecht dann am nächsten Tag immer sehr gruselig, was auch ein Grund für uns war, die Pellets endlich auszuprobieren. Und - tadaaa - es riecht heute in der ungemisteten Box noch immer nach Wald!! Schon allein das begeistert mich, aber noch toller fand ich dann das Misten: Mit der Spänegabel fällt wirklich alles durch die Gabel und nur die Äppel bleiben drauf. Toll, endlich nicht mehr so viel Stroh mit rausholen zu müssen! Das einzige was nicht soo super funktioniert, sind Beppis Äppel - die sind so klein, dass sie oft durch die Spänegabel durchfallen und so bleiben eben ein paar davon in der Box (ja, ich muss mich ziemlich beherrschen, die nicht noch mit der Hand rauszusammeln ;o)) 
An normalen Tagen haben wir aus dieser Box mindestens 5 Schubkarren Mist gefahren. Das ist erstens viel Zeug und zweitens viel Zeit, 5x volle Karre rauf auf den Misthaufen und leere wieder runter, dabei natürlich immer auch etwas gutes Stroh, das mit raus fliegt und nicht zu vergessen bei Wind sich schon vor dem Misthaufen in alle Richtungen verteilt. Und jetzt das: Nur EINE Karre und nur Äppel, sonst nichts! Buoah ist das toll! Fühlt sich etwa so an wie auf einem trockenen Sandpaddock abzuäppeln. Die Box war wirklich immer wahnsinnig eingesaut und da ich auch noch wahnsinnig pingelig bin, hat das Misten in dieser Box mindestens eine halbe Stunde gedauert. Jetzt dauert es nur noch 5 Minuten!! Heiwei, bin ich begeistert - so viel Zeit gespart! 
Ich kann noch nicht absehen wie lange es dauert bis erste Stellen von unten nach oben so feucht geworden sind, dass wir sie ausbessern müssen, aber es ist jetzt schon klar, dass die Pellets (die nach dem ersten Angießen schon etwas auseinandergefallen waren) unglaublich saugfähig sind. 
Hier ein paar Bilder vom Misten nach der ersten Nacht:

11. Januar - Beppi und Lui

so ein süßer Fratz ist der.....!

10. Januar - das erste mal mit Fellsattel

Lui hat mir ihren Fellsattel geliehen und ich bin begeistert! Ole läuft ganz toll damit, trotz Sumpflandschaft und ich will unbedingt auch so einen!

6. Januar - das Experiment: eine Palette Holzpellets

Unermüdlich suchen wir nach Möglichkeiten, die tägliche Arbeit zu minimieren und haben nun endgültig den Versuch gewagt: Das letzte Stroh ist auf dem Misthaufen und die erste Grundeinstreu aus Holzpellets liegt in der großen Laufbox. 36 Säcke, also mehr als die halbe Palette haben wir noch etwas skeptisch in der Box verteilt.
Die Pellets müssen leicht angefeuchtet werden, damit sie zerfallen und beim Misten fallen die Brösel dann noch besser als Späne durch die Gabel. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Volumen auf dem Misthaufen und es riecht ganz wunderbar nach Wald im Stall :o) 

Jetzt sind wir äußerst gespannt darauf wie die Pferde die neue Einstreu finden und vor allem wie viel Arbeit sie uns tatsächlich erspart. Wir werden berichten...

Nicht nur die Einstreu verändert sich, auch das Heu fressen die Pferde in Zukunft in der 'Futterbox' nebenan. In der Hoffnung, dass sie in die große Box auch weniger äppeln. Wo gefressen wird, wird auch geäppelt, und weil das so viel war, dass die Pferde sich grundsätzlich nur draußen hingelegt haben, mussten wir etwas ändern. Jetzt gibt es also die Heunetz-Bar in der Futterbox und einen hoffentlich bald gemütlichen Liegebereich in der großen Box..