Neues von Ole & Beppo

März 2016

29. März
Na toll, nach einem schönen und erholsamen Osterwochenende sind wir wieder da und das schöne Wetter ist weg. Der Reitplatz steht unter Wasser und so wurde heute nur ein bisschen gespielt. Ab morgen werden wir das Wetter ignorieren und so lange an der Longe Wassertreten bis der Platz wieder einigermaßen trocken ist.
Für heute hatten die Jungs nachdem der Hufschmied da war noch mal frei, aber ein paar kleine Spielchen gehen immer. Hier der Professor bei der freien Bodenarbeit im spanischen Schritt und Travers..

 

 

24. März

Lui wird langsam ein richtiger Fotoprofi und oft muss ich neidlos anerkennen, dass ihre Bilder besser sind als meine. Auch heute hatten wir die Kamera dabei, die inzwischen aus unserem Stall-Alltag kaum noch wegzudenken ist. Lui hat fotografiert und ein tolles Bild von Ole nach der Arbeit gemacht. Ich hab es nur ein bisschen bearbeitet und ich liebe einfach diese Bilder, die so ungeschminkt Oles charakterstarke Persönlichkeit zeigen.... <3 

 

Heute war auch endlich der letzte Schultag und nach einem gemütlichen Ausruh-Osterwochenende am Bodensee bei Oma und Opa freuen wir uns auf viele schöne Tage auf dem Ponyhof. Jetzt kommt genau die Zeit im Jahr für die sich alles am allermeisten lohnt - der Frühling mit den Pferden ist immer wieder ein unbezahlbares Geschenk..

 

 

22. März
So langsam kommen wir reiterlich endlich wieder in Fahrt :)
Zuerst fand ich den neuen Sattel kurz super, dann hatte ich aber doch erhebliche Schwierigkeiten. Ich konnte überhaupt nicht mehr richtig sitzen, fühlte mich fast wie in den allerersten Reitstunden, kam mit den Beinen nicht mehr ans Pferd und hopste immerzu auf und nieder. Sehr merkwürdig und sehr ernüchternd. Aber ich beschloss, dass das ein reines Gewöhnungsproblem sein musste - wollte den Sattel unbedingt behalten. Er passt dem Ole gut, mir auch, ich konnte halt bloß nicht mehr reiten ;)
Also bat ich den Professor um Geduld, die er auch absolut aufbringt und fing an zu üben, in der Hoffnung auf ein aha-Erlebnis, auf ein Gefühl, das ich abspeichern und mit dem ich weiterreiten kann. Es war erstaunlich schwer, aber seit ein paar Tagen bin ich sicher, dass der Knoten grade platzt. Und es wird sogar so gut, wie es vorher nie war! Plötzlich hab ich den Bogen raus - kann wieder sitzen und wir beide fühlen uns sauwohl. Jetzt geht es also endlich weiter, von den verwirrten Sitzübungen zurück zum Reiten, juhuuu, ich könnte platzen vor Freude!

 

 

14. März
Am Wochenende hatten wir Besuch von den Miniponys :)
Neu dabei waren Simon mit Nacho und Yvonne mit Willi. Immer wieder sehr knuffig, die vielen Minis zusammen. Nur der Beppi konnte leider nicht so recht mitspielen, weil er nicht so recht brav war. Deshalb hat Lui nun endgültig beschlossen: Die Kronjuwelen kommen ab!

 

 

05. März
Das Wetter ist gruselig - kalt, windig und regnerisch - und nur deswegen ganz gut auszuhalten, weil man trotzdem das Gefühl hat, dass der Frühling nur noch ein paar Tage entfernt ist.
Zwischendurch war es mal ein paar Tage etwas trockener und wir konnten damit anfangen, den Reitplatz wieder in Schuss zu bringen. Unser kleiner Traktor bekam eine neue Batterie und hilft uns wieder vor allem beim Abziehen des Platzes. Der steht aber jetzt schon wieder unter Wasser. 
Für den Frühling habe ich mir fest vorgenommen, mit dem neuen Sattel und damit mehr Sicherheit meine blöde Gelände-Angst zu überwinden und endlich mit dem Ole mehr spazieren zu reiten. Ein kleiner Ausflug auf die Wiesen hinter dem Stall sind für mich doch immerhin ein klitzekleiner Anfang. 

Ansonsten freuen wir uns schon sehr auf die Osterferien. Die to-do-Liste ist schon sehr lang, vor allem die Zäune müssen auf Vordermann gebracht werden. 
Bis es soweit ist, müssen die Jungs und wir uns leider mit nicht all zu viel Zeit füreinander zufrieden geben, aber umso mehr genießen wir die kleinen Glücksmomente zwischendurch..