Neues von Ole im September 2012

 

30. September - eine Heuraufe für die Jungs

Aus einem alten Wasserfass Gitter haben wir den Jungs heute eine Heuraufe gebastelt, die sie gleich begeistert in Beschlag genommen haben. Guten Appetit!

 

 

29. September - Ole und Estudiante vertragen sich!

Heute haben wir Ole zusammen mit Estudiante auf die Sommerkoppel gebracht, wo es erfreulicherweise tatsächlich keine einzige Prügelei gegeben hat. Das Gras ist inzwischen schon schön nachgewachsen und für beide war der Besuch auf der schönen Wiese ein so großes Geschenk, dass sie kaum Zeit hatten, sich miteinander zu beschäftigen. So haben sie sich ganz unauffällig angefreundet und auch als es abends zurück auf die Winterkoppel ging, gab es keine Probleme. Jetzt bleiben sie erst mal zu zweit im Weidezelt und auf der Winterkoppel und die beiden anderen vergnügen sich auf der anderen Seite.

 

 

27. September - Mittagschläfchen...

 

10. September - Herzlich Willkommen "Estudiante"! 

Heute ist Steffis hübscher neuer Sanier bei uns auf der Winterweide eingezogen. Er hat sich sein eigenes Weidezelt mitgebracht, das Christina und Didi super einsatzbereit mit uns aufgebaut haben (vielen lieben Dank noch mal!!) Der hübsche Spanier ist 5 und vor zwei Monaten kastriert worden. Wenn er nach dem Hufschmied Termin nächste Woche die Eisen runter bekommen kann, werden wir einen ersten Integrationsversuch mit Ole wagen und die Winterweide wieder ganz auf machen. '"Schnucki" soll sich bei uns erst mal von den letzten Jahren falscher Reiterei, Satteldruck und Verspannungen erholen. Dann fangen wir an, mit viel vorwärts / abwärts die richtigen Muskeln aufzubauen um dann schonend mit der Ausbildung noch mal ganz von vorne anzufangen. 
Hier der frisch panierte Spaniokel, der die letzten Jahre vermutlich ausschließlich in Boxen und Reithallen verbracht hat und jetzt eine ordentliche Herbstschlammkruste um so mehr genießt ;-)
Schön, dass Ihr da seid! 

 

15. September - zwei Runden Trab an der Longe!

Ich freue mich wahnsinnig über meinen ersten Ritt mit Ole an der Longe! 
Heute durfte ich nach einer kurzen Arbeitseinheit an der Longe zum ersten mal richtig reiten - was für ein unglaubliches Gefühl! ein paar Runden Schritt und sogar zwei Runden Trab! Du lieber Himmel, war das schön!!!

 

 

8. September - die neue Koppel ist fertig eingezäunt

nach drei Tagen Arbeit mit dem neuen Zaun haben wir die letzten Torgriffe und Seilverbinder montiert und die Jungs durften die neue Wiese einweihen. Sie sind begeistert und wir auch! Bilder von der Koppeleinweihung gibt es hier.

 

 

5. September - neue Wiesen für die Jungs

Da unsere Sommerkoppel schon ein Weilchen auf dem letzten Loch pfeift und wir ordentlich Heu zufüttern müssen, haben wir uns entschlossen, die Koppeln zu mulchen und sich erst mal erholen zu lassen. Richtig viel ordentliches Gras gibt es aber noch auf der Heuwiese. Unser erster Schnitt von der Heuwiese ist ja schon in der Scheune und inzwischen ist das Gras gut nachgewachsen. Da sich die Ernte für uns wegen der hohen Kosten für mähen, wenden und pressen kaum lohnt, dürfen sich also ab morgen die Jungs tagsüber den Bauch auf der romantischen neuen Wiese vollschlagen...

 

 

3. September - die Jungs kommen zur Ruhe

Terence ist nun schon mehr als zwei Wochen bei uns. Ein paar Tage hatten wir ihn alleine auf der Sommerkoppel stehen, da hat Ole ihn noch recht heftig immer wieder am Zaun attackiert. Aber es wurde bald ruhiger und vor ein paar Tagen haben wir aus dem Bauch entschieden, einen Versuch zu wagen, sie zusammen zu lassen. Damit es keine Prügelei im Stall gibt, haben wir zum Stall hin die Wiese zu gemacht. Nur ein mal haben wir seit dem überlegt, dazwischen zu gehen, ansonsten hielten sich die Auseinandersetzungen in erfreulichen Grenzen. Lasalle blieb nachts zusammen mit Terence auf der Sommerwiese und Ole auf der anderen Seite. Gestern haben sie die erste gemeinsame Nacht ohne Probleme friedlich überstanden und nachdem sie danach auch im Stall keinen Ärger gemacht haben, blieben heute zum ersten mal auch nachts die Boxen offen.

Nachdem es zunächst so aussah, als ob tatsächlich Terence sich die Überlegenheit über den darüber ziemlich verwirrten Ole erkämpft hatte, hat der nun inzwischen doch wieder die Oberhand gewonnen.
Es ist sehr lustig anzusehen, wie er seit der letzten Diskussion extrem cool und unbeeindruckt trotz der gescheckten kleinen Provokationen bleibt.
Ich glaube das Ding ist durch und freue mich wahnsinnig, dass die Integration so reibungslos geklappt hat. 

Ein herrlicher Abend nach einem friedlichen Tag...